Lymphome

Unter dem Begriff maligne Lymphome (Lymphdrüsenkrebs) wird eine Gruppe von Erkrankungen zusammengefasst, bei der Zellen des lymphatischen Systems ein unkontrolliertes und somit bösartiges Wachstum aufweisen. Oftmals bemerkt der Patient eine Lymphknotenschwellung, die Erkrankung kann aber auch in anderen Organen wie dem Magen-Darm-Trakt, dem Gehirn oder dem Knochenmark auftreten.

Die Klinik I für Innere Medizin der Uniklinik Köln ist ein Zentrum der Schwerpunktversorgung von Patienten mit malignen Lymphomen. Sollten Sie bereits dort Patientin oder Patient sein, werden Ihr behandelnder Arzt oder Ihre behandelnde Ärztin dort das Behandlungskonzept mit Ihnen besprechen. Es steht heute eine großes Spektrum erfolgversprechender Behandlungsoptionen der Lymphome zur Verfügung. Die Therapieentscheidungen werden an der Uniklinik Köln im Rahmen interdisziplinärer Tumorkonferenzen diskutiert und getroffen.

Die Nuklearmedizin hat mit der PET-CT Methode eine sehr wichtige Funktion in der präzisen Diagnosik und in der Therapiekontrolle der Behandlung, z.B. beim Hodgkin Lymphom. Lesen Sie hier mehr zur PET-CT Diagnostik beim Lymphom.

Anmeldung PET-CT

Montag - Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr,
Mittwoch - Freitag 08:00 - 15:30 Uhr

Telefon: +49 221 478-4058 oder -5057
Telefax: +49 221 478-6777
E-Mail: nuklearmedizin@uk-koeln.de

Anmeldung Radioimmuntherapie

Gabriele Meyer

Montag - Freitag 08:00 - 15:30 Uhr

Telefon: +49 221 478-5024 
Telefax: +49 221 478-89085
E-Mail: nuklearmedizin@uk-koeln.de

Nach oben scrollen