Nuklearmedizin

Wir bieten das gesamte Spektrum der modernen Nuklearmedizin – sowohl moderne, multimodale Verfahren der bildgebenden Diagnostik als auch Radionuklid-Therapien verschiedener bösartiger Erkrankungen und Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der Schilddrüse. Eine möglichst geringe Strahlenbelastung ist dabei unser Ziel. Informieren Sie sich gerne.

Aktualisierte Informationen zur Corona-Virus Prävention

Grundsätzlich werden aktuell in der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin wieder alle diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen angeboten. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es vereinzelt zu Verschiebungen von Maßnahmen kommen kann. In unserer Klinik sind geeignete Hygieneschutzregeln in Kraft, die einer Ausbreitung der Infektion mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) vorbeugen. 

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten. Zu den Sicherheitsmaßnahmen zählt:

  • Unser gesamtes Personal ist geschult und grundsätzlich mit Schutzmasken ausgestattet.
  • Wir arbeiten mit verschiedenen Schutzvorrichtungen wie Plexiglasschutzwänden.
  • Wir treffen Maßnahmen zur Abstandswahrung in den Warte- und Untersuchungsbereichen.
  • Auch alle Patienten, die unsere Klinik aufsuchen sind angehalten Schutzmasken zu tragen. Falls Sie über keine verfügen, erhalten Sie bei Vorstellung in unserer Klinik eine Schutzmaske von uns.
  • Besuch und Begleitpersonen sind bis auf Ausnahmefälle nicht zulässig.
  • Bei stationären Aufenthalten werden alle Patienten/innen auf das Vorliegen einer Corona-Infektion untersucht. 

Patientinnen und Patienten, bei denen ein Risiko für eine Corona-Infektion besteht (Erkältungs- oder Grippe-ähnliche Symptome, Kontakt mit infizierten Personen, Aufenthalt in einem Risikogebiet) oder bei denen bereits eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde (auch nach Abklingen), bitten wir, sich bitte unbedingt vor dem Besuch unserer Klinik telefonisch (+49 221 478-4052) bei uns zu melden, um das Vorgehen zu besprechen.

Nach oben scrollen