Lungenkrebs

Patienten mit Lungenkrebs werden im Centrum für Integrierte Onkologie, CIO, an der Uniklinik Köln auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse interdisziplinär betreut. Zur Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Lungenkrebs innerhalb des CIO arbeiten Spezialisten aus Chirurgie, Innerer Medizin, Strahlentherapie, Radiologie, Nuklearmedizin, Pathologie und Palliativmedizin eng zusammen. Die Diagnostik und Behandlung erfolgt hierbei in Anlehnung an gemeinsam erarbeitete und regelmäßig aktualisierte CIO-spezifische Leitlinien. Sollten Sie bereits Patientin oder Patient im CIO sein, werden Ihr behandelnder Arzt oder Ihre behandelnde Ärztin dort das Behandlungskonzept mit Ihnen besprechen. Therapieentscheidungen werden im Rahmen interdisziplinärer Tumorkonferenzen diskutiert und getroffen.

Eines der Kernfächer dieser Konferenzen ist die Nuklearmedizin. Die PET-CT  Untersuchung erlaubt vor Therapiebeginn die genaue Stadienzuordnung, und trägt so dazu bei, das richtige Therapiekonzept zu wählen. Bereits früh im Therapieverlauf einer systemischen Therapie kann die PET-CT das Ansprechen auf die Therapie erkennen, auch wenn das Tumorgewebe selbst noch nicht kleiner geworden ist.

Abbildung: [18F]FDG PET
Abbildung: [18F]FDG PET

PET-CT bei Lungenkrebs

Innerhalb des CIO werden bei bestimmten genetisch definierten Arten von Lungenkrebs aktuell spezielle individuelle Therapieansätze erfolgreich eingesetzt, die eine hohe Wirksamkeit zeigen können. Auch hier kann die PET-CT das Ansprechen auf die Therapie erkennen, bevor das Tumorgewebe selbst in der Größe rückläufig ist.

Der am häufigsten eingesetzte PET-Marker in der Diagnostik des Lungenkrebses ist das [18F]FDG, ein schwach radioaktiv markiertes Zuckermolekül welches über den Nachweis des erhöhten Stoffwechsels sehr empfindlich ist in der Identifikation von Tumorgewebe. Im den gezeigten Beispielen kann dadurch zwischen einem Fall unterschieden werden, der durch Operation eines einzelnen Tumorareals (sogenannte kurative Resektion) geheilt werden kann (oben) und einem Fall mit vielen Tumorherden (unten, rote Pfeile) der von der Operation eines einzelnen Herdes nicht profitieren würde.

Abbildung: [18F]FDG PET Primärdiagnostik und Therapieentscheidung beim Bronchial-Karzinom

Anmeldung PET-CT

Montag - Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr, Mittwoch - Freitag 08:00 - 15:30 Uhr

Telefon +49 221 478-4058 oder -5057
Telefax +49 221 478-6777
E-Mail nuklearmedizin@uk-koeln.de

Nach oben scrollen