02.08.2017
Ehrung

Posterpreis für Merle Hönig

Merle Hönig, Foto: Uniklinik Köln
Merle Hönig, Foto: Uniklinik Köln

Merle Hönig, Doktorandin in der AG Multimodale Bildgebung in der Nuklearmedizin der Uniklinik Köln, ist im Juli auf der Alzheimer’s Association International Conference (AAIC) in London ausgezeichnet worden. Geehrt wurde ihr Poster „Tau Pathology Burden Associated with Level of Cognitive Reserve in Alzheimer’s Disease“ als bestes Poster in der Kategorie „Prognosis & Diagnosis of Alzheimer’s disease“, die mit 250 Dollar Preisgeld dotiert war.

Das Poster präsentierte Ergebnisse ihrer AG, die zeigen, dass Patienten mit höherer Schulbildung eine stärkere Alzheimer-typische Tau-Pathologie aufweisen, also mehr schädliche Eiweiß-Ablagerungen im Gehirn haben, als Patienten mit niedriger Schulbildung. Beide Gruppen zeigen aber ähnliche kognitive Einschränkungen. Es ist daher davon auszugehen, dass gut gebildete Patienten die Tau-Pathologie besser kompensieren können als Patienten mit geringerer Schulbildung. as

Nach oben scrollen